Back to Top
Welcome to my website !

Herbst Mantel Sew Along -Runde 2: Stoffvorstellung und erste Schritte

By 11:50


 Ja, der Stoff, der ist mir schon damals 2012 ins Auge "gestochen". Wir hatten einen wunderschönen Herbst - vor dem heftigsten Winter seit unserer Auswanderung -  und überall um mich herum explodierte die Natur in meinen Lieblingsfarben. Auf den "Brokelandsheiadagenen" in einer "Restekiste" fand ich dieses große - fast 3 Meter!!- Stück Doubleface-Walkloden. Es war günstig, da genau in der Mitte ein Loch bzw. ein Riß klaffte. Ich habe mich gefreut wie Bolle, auch weil die Stoffjagd in Norwegen nicht gerade die einfachste (und günstigste) Freizeitbeschäftigung ist.  
Da Walk ja glücklicherweise keinen vorgegebenen Fadenlauf hat, war ich überzeugt, ich würde meinen Schnitt schon passend außen herum legen können. Außerdem hatte ich gleichen bis ähnlichen Stoff auch noch in diversen deutschen Online-Shops gesehen und hätte im Notfall noch nachbestellen können. Aber ehrlich gesagt, habe ich nicht lange nachgedacht  und mir diesen schönen rot-orangen Stoff geschnappt. 
Er ist allerdings nicht einfach zu photographieren, solche Farben werden von meiner Kamera irgendwie immer zu poppig dargestellt. Das Rot ist diesmal ganz gut getroffen, das Orange dafür viel zu hell und kräftig. Aber egal, das Herbstfarbschema hab ich doch damit super getroffen, oder was meint ihr ?

Zuhause steckte ich meinen Fang gleich in die Waschmaschine (vorallem um zusehen, ob ich da tatsächlich Schurwolle erwischt habe), legte ihn danach in den Schrank und vergaß natürlich zu probieren, ob er tatsächlich für meinen Schnitt reichen würde. Ich hatte es immer und immer wieder vor, aber....naja.  Als ich jetzt für den Sew Along alles hervor kramte, fiel mir dieses kleine Manko wieder siedendheiß ein. Was soll ich sagen, Glück gehabt, meine Mantelteile liegen inzwischen fröhlich zugeschnitten hier.
Das Abpausen vom Schnittbogen war (wie immer bei Ottobre) nicht unbedingt ein Zuckerschlecken. Ich verwende kräftige Blumenfolie (aus dem Floristik-Großhandel), die ist 100% durchsichtig, trotzdem stabil, verrutscht nicht und bildet keine Falten. Es gibt sie in verschiedenen Breiten, wobei ich denken, dass 50 cm Breite ausreichend sind. Man will sie ja auch noch bequem auf den Tisch bekommen. Meine Rolle hat 500 oder 1000m Länge, ich weiß es nicht mehr genau. Aber, obwohl ich schon einiges an Schnittmustern damit abgepaust habe und nicht gerade sparsam mit ihr umgehe, sieht man kaum, dass etwas von der Rolle fehlt.
Wie gesagt, obwohl man durch die Folie wirklich jeden Strich genau erkennt, musste ich einige Male neu ansetzen, weil ich die Linie im Gewirr verloren hatte. Alle Achtung vor denen, die mit Butterbrotpapier oder anderen abenteuerlichen Dingen abpausen. Auch bei den Passmarken ist mir eine durch die Lappen gegangen. Ich zähle nach dem Abzeichnen sicherheitshalber anhand der kleinen Übersicht in der Anleitung noch einmal nach. Zum Glück lässt sich so ein Fehler ja noch leicht beheben.
Dass ich so durcheinander kam, lag u.a. auch an der Jacke Nr. 19 in der Ottobre-Ausgabe. Sie hat den gleichen Schnitt mit einigen Extras. Unter anderem ist sie gefüttert. Die Markierungen für das Futter sind im Schnitt natürlich eingezeichnet. Futter – welches Futter? Ich habe mir beim Abzeichnen die Anleitung für meinen Mantel bestimmt drei Mal durchgelesen, um herauszufinden, was ich den nun mit den Futter-Markierungen machen soll, fand aber nix. Nur durch Zufall las ich irgendwann auch die nächste Anleitung für die Jacke, die dann endlich des Rätsels Lösung brachte, nämlich, man kann das Futter beim Mantel einfach ignorieren. Das ist zwar eigentlich logisch, trotzdem hätte irgendwo zumindest ein kleiner Hinweis stehen können, dass einige der Zeichen für das nächste Modell gedacht sind.


Dann ging die Schnippelei los. Erst die Schnittmuster-, dann die Stoffteile. Man muss ziemlich viel schnippeln, außer der Kapuze ist nämlich nichts im Stoffbruch zugeschnitten. Die Kapuze ist übrigens das riesen Teil ganz links vorn. Ich bin ja mal gespannt, wie sie am Ende aussieht und ob sie nicht doch zu mächtig wird. Obwohl ich Kapuzen, unter welche auch noch eine dicke Mütze paßt, eigentlich liebe.
Bei diesem Stoff bin ich übrigens an meine Grenzen gestoßen, was das Anzeichnen angeht. Ich habe so einiges an Markierstiften hier liegen, aber der Walk hat sich gegen alle mehr oder weniger erfolgreich gewehrt. Zu guter Letzt hab ich dann doch die stinknormale Kreide verwendet. Ich musste jeden Strich mehrmals nachzeichnen, damit er sichtbar wird. Es ist immer noch nicht perfekt, aber zumindest erkennbar.


Was verwendet ihr denn so zum Anzeichnen? Ich will hier keine Werbung machen, aber mein aktueller Lieblingsstift ist der Frixion. Er malt auf fast allen Stoffen (außer Walk , blöderweise), solang sie nicht zu dunkel sind. Und man kann ihn einfach wieder wegbügeln, wenn man einmal etwas falsch angezeichnet hat. Damit eignet er sich theoretisch sogar für die ‘gute’ Seite des Stoffes, obwohl ich das trotzdem zu vermeiden versuche.
Eine Gewohnheit, die ich auch noch ändern musste für diesen Stoff, war das Zuschneiden mit dem Rollenschneider. Damit hab ich mir nur Scharten in den Stoff geschnitten. Mit meiner großen, scharfen Schneiderschere ging es diesmal wesentlich besser.
So, jetzt ist Zeit zum Losnähen. Aber vorher schau ich mir hier an, was ihr euch für Stoffe ausgesucht habt. und mit welchen Problemen evtl. gekämpft wurde.....
 kjære hilsen og fine dager
katja

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Ein echter Traumstoff, den hätte ich auch genommen - Lieblingsfarben.......das wird ein toller Mantel!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Schöne kräftige Farben, ein richtiger Farbtupfer wird dein Mantel.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  3. Der Stoff ist superklasse. Bin sehr gespannt auf dein Ergebnis.
    LG karin

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Farben, besonders mit der Aussicht auf einen farblosen Winter! LG Alex

    AntwortenLöschen
  5. Geniale Farben- eine tolle Wahl. Und mir geht es wie dir- ich verarbeite auch endlich mein Material von vor knapp 2 Jahren! Gutes Gelingen!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  6. ich freue mich sehr, daß euch allen der stoff so gut gefällt!!! und vielen dank für all die lieben kommentare ...ich komme euch alle stück für stück besuchen!! versprochen!! das habt ihr nun davon ;)

    AntwortenLöschen
  7. Dein Stoff ist mir sofort ins Auge gesprungen. Ich finde ihn ganz toll - so farbenfroh/lebendig.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  8. ist das ein wunderschöner Stoff. Machst du die Aussenseite in einer Farbe oder wechselst du da ab ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo schlawuuzi :)...genau die frage habe ich mir am anfang auch gestellt, da der doubleface geradezu danach "schreit" ...ich habe auch verschiedene kombinationen nach dem zuschnitt zurechtgelegt und mit dem gedanken einer schnitterweiterung/veränderung gespielt. bin aber mit allen varianten nicht so richtig zufrieden gewesen...habe nochmals gegrübelt, als ich bei frau BuxSen und ihrem wunderbaren "eyecatcher" zu besuch war. aber dann doch alles wieder verworfen. hoffe ich liege mit der jetzigen entscheidung: manchmal ist weniger mehr, richtig...

      Löschen
  9. Bei mir steht auch als nächstes ein Mantel auf der Liste und der Schnitt war in der engeren Wahl. Bin gespannt, was du noch berichtest. Der Stoff ist auf jeden Fall klasse.

    Lieben Gruß
    minnies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin euch sehr dankbar für die rege ANteilnahme und freue mich "wie ein schneekönig" über jeden einzelnen kommentar, da dies die beste ermutigung und motivationsspritze ist.
      denn soviel sei schon mal verraten: es eröffnen sich doch so langsam die ein oder anderen problemecken bei diesem farbenfrohen projekt....

      Löschen
  10. Schicker Stoff! Daraus wird bstimmt ein klasse Mantel!
    Die Farben finde ich phantastisch. :-)
    Viele Grüße, Sathiya

    AntwortenLöschen