Back to Top
Welcome to my website !

Freitag: Mein ganz persönlicher Freutag #2

By 00:49

Wie schon in diesem  und diesem Post erwähnt, habe ich den Freitag zu meinem ganz persönlichen Freutag gemacht. Und halte an diesem Tag Rückschau auf die Dinge der letzten Woche oder auch Wochen (sollte ich mal einen Freitag ausgelassen haben, weil das reale Leben rappelvoll und soviel spannender war, und ich einfach nicht zum bloggen gekommen bin),  über welche ich mich ganz besonders gefreut habe.

Diesmal stehen zwei Wochen, zum "Abscannen" nach freudigen Ereignissen zur Debatte. Und es fällt mir gar nicht schwer, diese zu finden. 
Am Beginn stand die Feier zum vierten Geburtstag unseres rosarosarosa Mädchens. Sie erkundigte sich bereits seit sechs Monaten (genau ab dem Monat, in welchem ihre anderen drei Geschwister innerhalb von zwei Wochen Geburtstag haben. und ich mich wie im HippHippHurraGirlandenLuftballonLand fühle) täglich, ob sie denn bald Geburtstag habe (stakkars barn). Und war daher auch nicht überrascht, daß es dann endlich soweit war ;). Gewünscht hatte sie sich eine Halloween-Party, und diese natürlich auch mit allem Schauer und Gruselprimbamporium bekommen! 

Und was ist das Beste an einer Kostümparty???  Richtig: die gestrenge Frau Mama rollt bei der Gesichtmalerei mal nicht mit den Augen ;)
So haben die Mädels schon Tage vorher kräftig gepinselt und gemalt, Outfits kreiert und ausprobiert:






Begonnen hat die Feier natürlich zuhause mit einem Geburtstagsfrühstück und kleineren Geschenken.


Die Girlande vom Schulanfang bitte ich zu übersehen. 
Denn mein Sohn möchte sie das gesamte erste Schuljahr dort hängen haben.
Bin schon gespannt, wie ich die in Weihnachtsdeko einbinde... :) 



Entschuldigt bitte auch die wackeligen Bilder!!! Es war ein stürmischer Abend :) 
...und ich war in all dem Trubel ganz glücklich über eifrige "Gastfotografen", da ich die Feier allein mit unserer Großen geschmissen habe.








Ich habe mich an diesem Wochenende besonders über die vielen, kleinen Geburtstagsgäste aus ihrem Kindergarten und der Nachbarschaft, und über die tollen, einfallsreichen Geschenke für sie gefreut. Die Kostümierungen und der Spaß, welchen die Kinder hatten, waren aber das Beste und entschädigten uns etwas für die, bei der Feier fehlende, eigene Familie und Verwandschaft. 


 Monstermalen stand ganz hoch im Kurs :)


 
Ich habe es wirklich versucht! Aber alle auf ein Bild zu bekommen,
wäre wie Flöhe bändigen gewesen :)
Es fehlen leider noch ein kleines Gespenst, ein Kapitan Sabeltann und eine Katze.



Natürlich gab es schöne rosarosarosa Geschenke und liebe Glückwünsche:






 
   Und die unterhaltsamste Gabe von allen? Diese hier: 



Natürlich haben die Omas und Opas, Tanten und Onkel, Glückwünsche und Geschenke mit der Post geschickt, aber eine Umarmung und liebe Worte von Angesicht zu Angesicht, oder eine gemeinsame Feier macht das eben nicht wett. Als kleinen Trost gab es maßig Kuchen :) ...denn nichts tröstet so gut wie Süßes :) !!   









Weil in unserem "Schuhkartonhäuschen" kein Platz für so viele Leute wäre (in Norwegen ist es durchaus üblich, daß bei Feiern im Kindergartenalter, Eltern und Geschwisterkinder mitkommen), haben wir, wie immer, in der alten "Lunden"-Dorfschule gefeiert. Daher wird sie von meinen Kindern eigentlich nur liebevoll "rød bursdagshus" genannt.  
Die Schule, erbaut 1865 und über 100 Jahre, bis zum Jahr 1967 in Betrieb, ist nun Teil der geschützten historischen Bauten in der Kommune. Sie bietet genug Platz zum Toben und Feiern, und wird oft und gern für zahlreiche Festivitäten und Anlässe genutzt. Daher ist es auch schon wieder ein Grund zur Freude, einen freien Tag für die eigene Feier  zu erwischen. 






Erwähnen muß ich unbedingt noch, daß es einen weiteren Grund gab, sich so richtig zu freuen. Dank der Weiten des "world wide web, habe ich mit Bekanntschaft einigen - zweier insbesondere - sehr interessanten und, fröhlichen Menschen gemacht. Deren Herz, wie sollte es auch anders sein, für die selbe, meine Leidenschaft (Überraschung: NÄHEN :))) ) schlägt. Ich hoffe es wird ein laaaaaaaaannnger und vor allem lustiger, ehrlicher, gemeinsamer Weg. 
Da ich mein Herz auf der Zunge trage, und mein Bauch meinen Kopf bestimmt (und Diplomatie nicht mein Hauptfach war), eine nicht ganz unberechtigte Hoffnung, wie meine unbeirrbaren Freunde wissen :) 

So, bevor das Ganze hier zum Roman ausartet, komme ich mal zum Schluß. Und das mit zwei sehr freudigen Momenten zum Thema:  "genäht nach RosaRumpetroll-Schnittmustern" :) .  
Es ist jedesmal sooooo schön zu sehen, wie Dinge, welche ich im Ursprung für meine Lieben ausgedacht habe, von anderen NäherInnen interpretiert und umgesetzt werden :). Und "fremde" Kinder sich in den selbst geschneiderten Sachen genauso wohl fühlen, wie meine eigenen. 


Meine liebe Lore hat mir wieder ein paar Bilder, ihrer Nähprojekte (diesmal der Ruckzuck-Raglanshirt-Schnitt "REIDUN", ein Schnittmuster aus dem letzten Herbst) zugesendet, welche schon vor einer Weile auf ihrem Blog (hier) zu sehen waren. 




Ist er nicht kess?  :)


Und ebenso sehr gefreut haben mich die beiden Bilder, eines "THEO"-Schweinchens in himmelblauem Rosenkleid, der handwerklich vielfältigen und überraschend kreativen Nico :)))!!! 
Ja, entschuldige, liebe Nico. Ich weiß, es ist noch nicht ganz fertig, aber ich finde es soooo niedlich, daß ich es jetzt einfach schon zeigen muß :) 




Ja, was soll ich sagen? Ich freu mich!!! Und es ist jeden Freitag, selbst wenn ich hier nicht sofort darüber berichte, eine wunderbare Übung, um vom Unerfreulichen, Traurigen oder Ärgerlichen der letzten Woche/n weg, hin zu neuer Sichtweise und Energie zu kommen. Einfach nur den Focus auf die schönen, freudigen Momente legen...seien sie auch noch so klein oder winzig. Es hilft einfach wunderbar :)))))... probiert es mal aus, ganz bewußt! 

   ...oder verratet mir einfach Eure Methoden, den Blickwinkel zu ändern, sich Positives zu bewahren.
Ich würde mich sehr über Anregungen und Kommentare zu dem Thema freuen. Man lernt ja nie aus.


kjære hilsen 
og 
gledelig dager
katja









You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hallo,

    da weiß ich gar nicht, womit ich anfangen soll: tolle Schminkparade (echt gruselig), was für eine Auswahl an Kuchen - und meine Güte, auch da so kreativ. Es war sicherlich eine megatollsuperstarke Geburtstagsparty - die Kinder scheinen richtig Spaß gehabt zu haben in dem Geburtstagshäuschen :-)

    Schöne Bilder, alle lachen und dann noch ein freundliches Schweinchen ganz am Schluß - das sind doch gute Zeichen für die anstehende Woche.

    Wünsche dir und deiner Familie einen schönen Sonntag -

    Lore

    ach und kennst du denn? Glück entsteht täglich für den, der sich die Freiheit nimmt, den Augenblick zu genießen.“ (Angelika Emmert)

    AntwortenLöschen