Back to Top
Welcome to my website !

Klappe die 4. - Hilfe, Gartenzwergalarm!

By 14:10 , , , , , ,


Hilfe. Ja, die brauche ich.
 "Ein Männlein steht im Walde, ganz still und stumm. 
Es hat aus lauter Purpur ein Mäntlein um..."

Kennt Ihr diese Kinderlied? Das ging mir unwillkürlich durch den Kopf, als ich zum ersten Mal von außen auf mein Projekt schaute. Aber dazu später.

Erst einmal hab ich mit den Ärmeln gekämpft, da hätte ich auch fachliche Unterstützung gebrauchen können. Allerdings vor Ort, denn das Problem ließ sich beim besten Willen nicht in Bilder und Worte packen, sprich: Ferndiagnose unmöglich. Letztendlich bin ich damit fertig geworden, es blieb mir ja auch nichts anderes übrig.
Beim Ärmeleinsetzen waren nämlich die Passmarken verschwunden, die Kreide hatte sich einfach aufgelöst. In die schon zusammengenähten Ärmel die Marker wieder einzeichnen, ging auch nicht so einfach. Ich hab sie dann mit Nadeln dort abgesteckt, wo ich hoffte, dass sie  hingehören würden. Anprobiert und?  Nun stimmten die Marker mit der Armkugel gar nicht mehr überein. Und ganz egal, welchen Ärmel ich an welche Seite heftete, nix passte mehr so richtig. Mir war ohnehin nicht klar, wie man bei diesem Modell erkennt, wo bei welchem Ärmel vorn und hinten ist. Ich habe im Schnittmuster keine entsprechende Markierung gefunden. Vielleicht ist es bei dem Schnitt ja auch egal. In dem Moment bin ich jedenfalls fast irre geworden und habe mir dann aus Ermangelung einer Schneiderpuppe ( Liebe Grüße an das Christkind ;)), wieder meine Nachbarin (wenn 5km Entfernung noch als Nachbarschaft zählt :))  geschnappt, um für mich Model zu stehen. Nach ein paar Mal Ärmel an- und abheften, haben wir's dann aufgegeben. Letztendlich habe ich die Ärmel so eingefügt, wie sie am besten saßen. Sieht so doch ok aus, oder?

Aber mein eigentliches Problem sind die Endarbeiten. Es geht mir dabei nicht um's WIE, sondern mehr um's ÜBERHAUPT NOTWENDIG? Wie ihr ja sehen könnt, ist der Mantel soweit fertig. Ich hab ihn auch schon getragen. Allerdings fehlt noch die Kiltnadel zum Zumachen. Die habe ich schon vor fast 4 Wochen geordert, aber der Weg nach Norwegen ist halt weeeeiiiit und die Post laaaaangsaaaaam. Deshalb überlege ich, ob ein schöner großer Knopf nicht doch besser wäre. Was meint ihr?

Und jetzt zu dem "Männlein im Walde" oder, typisch deutsch, im Garten :), mit pupurroter Zipfelkapuze. Ich mag ja große Kapuzen sehr...aber diese, mmmhhhmmm...also an mir, ist mir das bis jetzt noch gar nicht so aufgefallen. Aber wenn ich mir die Bilder so anschaue, taugt der Mantel ohne Umschlag an der Kapuze auch locker als Anwärter-Outfit für den Titel 'Gartenzwerg des Jahres'. Es wäre ja kein Problem, sie noch etwas zu verkleinern und abzurunden. Oder sind Gartenzwerge 'in'?

Ja, und zu guter letzt fehlt noch der 3cm-Saum ringsum. Auch bei dem bin ich mir nicht sicher. Ich hab sehr ordentlich zugeschnitten, die Kanten sind gerade. Ist der Saum wirklich notwendig?

Also, wenn die eine oder andere von euch Ideen zu knopf- und saumlosen Kleidungsstücken und überdimensionierten Kapuzen hat, raus damit. Ich hab hier sonst niemanden, der mir mal eben zur Seite stehen kann bei solch wichtigen "Modeentscheidungen". Mein liebes Model war mir auch keine allzu große Hilfe. Sie findet einfach alles immer : "Veldig søt! Det passer bra og er så pen!"

Ich bin jedenfalls schon mehr als gespannt, wie weit Ihr so gekommen seid und ob Ihr den einen oder anderen Tipp für mich habt. Also hüpf ich jetzt ganz schnell rüber zu dreikah und dem Herbst Jacken Sew Along Endspurt.


kjære hilsen og fine dager
fra katja

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Aber der ist doch toll!
    Guck mal bei mir heute und bei meinem Probemantel:
    http://judysdiesunddas.blogspot.de/2014/10/herbstjacken-sew-along-2.html
    und hier:
    http://judysdiesunddas.blogspot.de/2014/10/mmm-mit-fleecemantel.html
    Habe also einfach Schlaufen für Knöpfe angenäht.
    Mit der Passmarke am Ärmel hatte ich auch ein Problem, aber ich glaube, ich hatte sie noch gefunden.
    Beim zweiten Modell hab ich die Kapuze verkleinert, aber auf dem Kopf sieht sie immer noch merkwürdig aus. Ist mir aber egal, wann setz ich schon mal ne Kapuze auf...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Judy! Die Idee mit den Schlaufen ist ja wirklich klasse! Hach, ich hoffe ja immer noch auf die schöne Nadel... aber wenn das alles nix ist, dann wäre Deine Variante durchaus eine Option. Knöpfe habe ich reichlich...bei den ganz großen warte ich auf Rohlingnachschub, aber das ist kein Problem. Vielen Dank für diesen tollen Tipp und herzliche Grüße!! Katja

      Löschen
  2. Getragen schaut die Kapuze wirklich etwas lustig aus. Da muss ich sogar mehr an Herr der Ringe denken (als an Gartenzwerg), da gibt es doch auch so einen, bei dem sie so weit im Gesicht hängt.
    Aber ungetragen, ganz toll, v.a. das mit dem Orangen Abschluss oben.
    Die Farben gefallen mir jedesmal wieder so gut, wenn ich sie sehe.
    Beim Abschluss fällt es gar nicht auf, dass der ungesäumt ist, den kannst du ruhig so lassen. Oder du klappst einen STreifen nach aussen um, so dass du wie bei den Ärmelenden einen Orangen Streifen unten hast.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heihei, Schlawuuzi :) Das ist ja kurios, ich hatte den gleichen Gedanken + Deinen tollen - ha, und da haben wir es endlich "ELBENSTOFF" vor Augen, und dachte mit der Kombination könnte ich gut als Frodos oder Aragons Frau durchgehen :)))
      Die Streifen-Idee klingt interessant... Ich bin aber immer noch am Mitgrübeln Deines "Verschluß"-Problems... wäre Judys Variante mit Perlmuttknöpfen (evtl. mit ähnlichem Farbverlauf wie Dein Stoff abwegig? Ja, es bleibt spannend. Lieben Dank für den Anstoß und beste Grüße!! Katja

      Löschen
  3. Ich find deinen Mantel sooo toll, okay ja, ich muste leicht schmunzeln, als ich ihn zuerst sah, aber trotzdem, er ist großartig und jedem, dem du mit diesem Mantel begegnest, wird dir freudestrahlend entgegenkommen, auch nicht das Schlechteste. Ich würd den Mantel definitiv tragen, außer, naja, ich mag gelb/orange einfach nicht so gerne, aber ansonsten sehr cool. Mir fällt auch nicht auf, dass der Mantel ungesäumt ist, also könntest du es ruhig so lassen.
    LG Morven

    AntwortenLöschen
  4. huhu...toll der mantel und wegen der kaputze...mach doch einen riegel nach hinten mit knopf oder schnalle, so wie die parkas das haben, das hält sie dann aus dem gesicht...saum würde ich auch so lassen....♥ lg nico

    AntwortenLöschen
  5. lass den saum bloß so, da braucht nix umgenäht werden...
    und ich bin ja erklärter fan von großen kapuzen, in deiner farbzusammenstellung hat es aber wirklich etwas von zwergis... (na ja, solange keiner Rumpelstilzchen zu dir sagt.) wenn du sie nicht tragen willst, dann lass die kapuze einfach so - wenn du sie tatsächlich tragen musst, würde ich wahrscheinlich eine andere Lösung suchen ... und suchen.. und es dann doch so lassen ;-)
    sehr gelungener Mantel- gefällt mir

    Lg Lore

    AntwortenLöschen
  6. Danke für Eure Ideen und die lieben Worte zum Mantel!! Die Saumgeschichte bei Walk ist objektiv betrachtet ja wirklich das geringste Problem... da sollte ich wohl einfach die natur...äh..stoffgegebenen Vorteile nutzen. Denke Ihr habt recht, man kann es ja auch über"saumen" ... oder einfach ein- zwei Nähte ohne Umschlag als Saum setzen???
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  7. Hey, ich finde deine Jacke schon klasse! Ich denke immer, richtig ist das, was mir gefällt! Wenn du mit dem ungenähten Saum zufrieden bist, dann sollst du es so lassen... ich mache häufig an Röcken nur eine Overlockkante... ist zwar nicht das, was bei den Anleitungen steht, es gefällt mir aber ganz gut, also richtig ;-) . Die Ärmel sehen super aus.... das Gefühl des Irre werden hat sich gelohnt. Wegen dem Verschluß fiel mir die Variante von Doris sofort ein... vllt. gefällt dir das auch... http://djdodo-kreativ.blogspot.de/2014/09/tutorial-knebelknopfverschluss.html
    Liebe Grüße,
    Betty

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön!! Die Farbe ist klasse! Ja, die Endarbeiten sind nötig finde ich. Ich schaue in diesem Stadium meine Kleidungsstücke auch immer an und denken "ach ich brauch keine Säume etc". Aber wenn ich sie gemacht habe, merke ich, dass sie dem Stück den endgültigen Schliff geben.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  9. Zu Deinen Nahtzeichen: Ich traue Kreide auch nicht, und deswegen mache ich kleine Einschnitte in die Nahtzugaben. Die können nicht verwischen.
    Und die Kapuze würde ich auf alle Fälle verkleinern und abrunden. So wie sie jetzt ist, kannst Du sie ja nicht wirklich nutzen, oder?
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Ist zwar ein wenig spät, um noch den Senf dazuzugeben, ich machs aber trotzdem mal! ;o)
    Auf die Quiltnadel würde ich nochmal warten, eine Schlaufe kann man ja jederzeit noch arbeiten! Wobei ich Judys Schlaufen auch ganz toll finde.
    Die Idee, den Saum nach außen umzuschlagen und somit kontrastfabig zu nähen finde ich super, ich würde das auf jeden Fall so machen!
    Und die Kapuze könnte für mich eine rundere Form vertragen.
    Ich grüße dich im hohen Norden und nochmal danke, danke, danke für dein superliebes Angebot! Ich habe gestern Knöpfe gekauft. Mal sehen, ob die mich morgen immer noch überzeugen!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen