Back to Top
Welcome to my website !

Vivienne Westwood SewAlong FINALRUNDE

By 23:01

this is the end of the...



 ...leider, und ich habe es fast vermasselt. ungeplant, wie das genau genommen völlig planmäßig läuft, ist mir auf den letzten metern das leben zwischen gekommen. zwischen mir und meinen "ehrensache"-sewalong; meine zahlreichen ideen und unzähligen wünsche. na, und zwischen meine stoffphantasien schlug ja schon zu beginn ein kalter funken realität.

aber TROTZ allem war ich feuer und flamme, und habe - wie in runde zwei - kühne pläne geschmiedet, was ich wohl alles nähen und westwoodwürdig zusammen kombinieren könnte. und es war auch klar, daß ich das oder die schnittmuster dazu selber konstruiere. bei der durchsicht meiner entwürfe viel mir einiges in die hände, was vielversprechend aussah.
      eines der muster - eine, schon im vorjahr auf wunsch für meine große tochter entworfene "wickelwunderjacke", wurde sofort von meinen probenähmädels zum herbstprojekt erklärt und hat es sogar bis zum ebook geschafft.

aus den anderen, in frage kommenden mustern kreierte ich im kopf eins, zwei fix meisterhaft drapierte roben und asymmetrische wallawalla röcke mit buntgemusterten tartanstoffen und einem hauch von pastell- und staubfarbenenem tüll...denn unterm strich sollte doch mindestens EIN atemberaubendes outfit für das fest der feste herausspringen.

tja, und in der realität? ja, da ging alles drunter und drüber....ich hatte fast den eindruck, es müßte bis zum jahresabschluß noch alles an kleinen und mittleren katastrophen abgehakt werden, die das leben so bereithalten kann. nun ja, nachdem wir das jahr fast geschafft haben, und die hoffentlich schlimmsten katastrophen so gut wie überwunden sind, wäre das schon fast ein tröstlicher gedanke.   ...jetzt kann es nur noch besser werden...

und das tut es offenbar wirklich. denn nachdem ich der umstände wegen runde drei des sew alongs sogar aussetzen mußte, und mich gedanklich schon von diesem projekt verabschiedet hatte, fiel mir wie aus heiterem himmel (danke, meine lieber stoffengel su) ein wunderschöner, und vorallem in ausreichender länge vorhandener, karostoff in die hände...und damit die leichte verzweiflung und stofftraurigkeit vom herzen. also habe mich vor drei tagen mit neuem elan in die arbeit geworfen, um endlich wenigstens eines meiner sewalong-wunschteilchen in typischer westwood-manier zu nähen.  
...und hier ist es. nicht weniger, aber leider auch nicht mehr, ein kariertdrapiertes röckchen: 









aufgrund des zeitmangels habe ich natürlich nicht an meinen wilden musterentwürfen herum probiert, sondern mir einen rockgrundschnitt gezeichnet und - mit der auf den bildern zu sehenden vorgehensweise - verändert. ziel war es, einen über der hüfte drapierten, schmalen wollrock aus dem geschenkten karostoff zu nähen. 




um für die drapierung - in form einer schärpe welche rockvorder- und rückteil einschließt und plastisch über die seitennaht des rockes läuft, und ebend nicht durch diese unterbrochen wird - genügend material zu erhalten habe ich die diagonal verlaufenden unterteilungen = falteneinschnitte, des fertigen musters noch etwas weiter aufgedreht.


geschlossen wird der rock mit einem nahtverdeckten reißverschluß in der linken seitennaht. auf einen rückwärtigen gehschlitz hatte ich absichtlich verzichtet. denn eine weitere - aber noch nicht umgesetzte idee - war es seitlich am rocksaum noch einen mit falten unterlegten schlitz einzufügen. da die winterlänge des rockes - kurz unter dem knie - aber genügend beinfreiheit läßt, habe ich den schönen fall des rockes nicht unterbrochen. und mit einem schlichten, mit handgenähten blindstich versäuberten, saum abgeschlossen.


leider hat es - wie hier zu sehen- nicht mehr für einen bund im schrägen fadenlauf gereicht..das ist aber das einzige, was mich an dem rock wirklich stört..








der rock und die drapierung gefallen mir jetzt wirklich ausnehmend gut. und ich bin fest entschlossen noch eine weitere variante zu nähen, bzw. die drapierung zu erweitern und mit ein paar zusätzlichen falten noch etwas fülle und unruhe in die am ende zwar bewußt, aber doch recht "sortiert" wirkenden karos zu bringen.

für die in aller eile geschossenen bilder habe ich den rock, unter anderem, mit einer aus einem berliner theaterkostümfundus stammenden kunstfelljacke in wildlederoptik kombiniert, welche mich immer etwas an tolstoi´s "anna karenina" erinnert. aber leider aufgrund ihre nicht vorhanden länge so garnicht für skandinavische - oder russische winter -  geeignet ist. dafür aber bestens, um die drapierung des rockes nicht zu verdeckten. aus dem grund habe ich auch auf die kombination mit VILDE verzichtet.
das graumelierte shirt ist meine PIA, die ich in der länge gekürzt und mit eingesetzten reißverschlüssen am saum bzw. in der linken raglanarmnaht etwas "aufgemotzt" habe.
leider konnte ich keine plateaustiefel auftreiben, oder noch ein paar accessoires, wie eine tasche dazu nähen. aber in dieser kombination hier zeigt sich zumindest die "alltagstauglichkeit" des rockes.








ja, das war er dann also. der vivienne westwood sewalong 2015. er hat spaß gemacht, und in jedem fall für jede menge inspiration und experimentierfreude gesorgt. ich habe nicht annähernd geschafft, was ich mir in meinen buntkarierten westwoodkleiderträumereien ersponnen und vorgenommen habe, aber im zuge des sewalongs eine neue lieblingswickelei und defintiv einen neuen lieblingsrockschnitt konstruiert.



nochmals vielen, vielen dank an die organisatorinnen, claudia und sybille! was für eine grandiose, ausgefallene idee!! und vielleicht gibt es ja eine fortsetzung im nächsten jahr.... ich würde mich sehr darüber freuen und schon vorsorglich den kalender für katastrophen jedweder art sperren.




 ...und was denkt ihr? gefällt euch der dezent drapierte rock? also frau lila findet mich darin offenbar zum anbeißen ;)


fine dager og kjære hilsen
fra katja,

ich bin schon ganz gespannt, was die kleine, aber hochmotivierte wilde karorunde zum finale auf dem roten sewalong-teppich trägt.

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Toll, dass du, trotz aller Widrigkeiten, den tollen Rock noch hin bekommen hast. Vielleicht hast du ja demnächst Zeit, deine Visionen umzusetzen. Ich würde mich auf jeden Fall über weiteres Westwood Inspiriertes bei dir freuen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D danke dir, claudia....wenn ich ehrlich sein soll, haben mich die gut voranschreitende "katastrophenüberwindung" und der auf anhieb so schön fallende rock übermütig genug gemacht, mit dem weihnachtskleid sewalong zu liebäugeln ...genug ideen hätte ich noch...ha, und karos gehören doch zu weihnachten, wie ne rote nase zu einem clown ;) ..oder?
      glg zurück

      Löschen
  2. Ich finde deinen Rock sehr schön, weil er doch relativ schlicht ist und durch die leichte Drappierung etwas Besonderes hat. Deine Konstruktionsfotos werde ich mir noch genauer ansehen.,LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke auch dir, carola!
      ich habe tatsächlich - und eigtl.völlig westwood-konträr - penibel darauf geachtet, das nach dem hüftigen "musterchaos" alles wieder schön akkurat und symmetrisch, mit wasserwaagen genauem saum in seine bahn zurückfindet...das war garnicht so einfach, wie der rock jetzt vermuten läßt, aber ich fand diese variante irgendwie spannender, als einen asymmetrischen saumverlauf. raffitückisch schlicht, sozusagen ;)
      herzliche grüße!

      Löschen
  3. Der Rock passt super zu dir :-) Schön, dass du ihn noch fertig gemacht hast.

    LG Lore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo, meine liebe lore ...und danke für die blumen. ich habe die ganze zeit nur gedacht: wenn ich das jetzt in den sand setze, und nächstes jahr gibt es vielleicht keine neuauflage des sewalongs, dann fühlt sich das sicher so an wie damals an der hdk, als ich ebend nicht in der westwood-auswahl-klasse saß ...damit haben sich zeitnot &katastrophenstimmung eigentlich ganz gut zähmen lassen ;)
      ganz liebe grüße!!

      Löschen
  4. Oh wow! Der drapierte Wickelrock ist klasse und very Westwoodlike!
    Ach hätte ich mehr Zeit, ich hätte zu gerne teilgenommen an dem Sew Along.
    Bin ein großer Fan!
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MONIKA :D jetzt hast du doch geschaut...ich habe beim karo schneiden, gewickel und drapieren die ganze zeit an dich und dein wunderbares tweed-jäckchen gedacht... 'katja, versau es nich..nähte, karos, reißverschluß und dieses gewurschtel über der seitennah..und der saum.. ich hab das ding tatsächlich mit der wasserwaage gesäumt..ohne flaks.. ich bin selten so nervös gewesen. und das eben nicht nur wegen dem gemusterten stoff und der zeitnot.. dabei ist der rock noch nicht mal gefüttert :P ...mache ich aber noch. versprochen. du hattest das iwo ganz wunderbar beschrieben..und vorallem richtiger, als ich es mir selbst beigebracht habe. ganz liebe grüße...und vielleicht gibt es ja ein nächstes westwood-nähtreffen..ich würde dich - und deine zauberhände - so gern dabei sehen, das wäre eine wirkliche (nähwissen)bereicherung!!
      herzliche grüße und lieben dank für's vorbeischauen..auch wenn mich das immer etwas verlegen macht...

      Löschen
  5. Dein rock ist genau dass, was ich mir von diesem sew along versprochen habe!!! Toll!
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, ich danke dir sybille! ich bin auch gar nicht mehr so unglücklich darüber, dass ich meine eigenen ziele..oder besser "stückzahlen" nicht geschafft habe. DENN das was ich genäht habe, trage ich komplett (gestern erst wieder) und das ist doch besser als viell. einen ganzen haufen superdruper wilddrapierter schrankleichen als ergebnis. hier hortet sich schon genug, wenn ich ideen und meine schnittkonstruktionen dazu teste ;)
      liebe grüße zurück,
      katja

      Löschen
  6. Der Rock ist toll geworden. Danke, dass Du die Schnittkonstruktion gezeigt hast. Das sieht ganz logisch aus und ist so wirkungsvoll. Und 'Stofftraurigkeit' ists nun mein neues Lieblingswort.
    Viele Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen